Spanien

Rosa María Murillo: "Ich habe nie aufgehört zu staunen, was Gott in den Menschen tut".

Vor einigen Wochen wurde Rosa María Murillo, eine Laienschülerin aus der Diözese Plasencia, von der spanischen Bischofskonferenz als nationale Vorsitzende der Bewegung "Cursillos in Christianity" bestätigt. Der studierte Jurist, verheiratet und wohnhaft in Don Benito, ist seit den 1980er Jahren mit den Cursillos verbunden und gehört seit 2017 dem Exekutivkomitee als Sekretär der Cursillo-Bewegung an.

Maria José Atienza-22. November 2022-Lesezeit: 5 Minuten
Rosa Maria Murillo

Januar 1949. Im Kloster von San Honorato auf Mallorca fand der erste Cursillo de Cristiandad der Geschichte statt. 

Die Saat dessen, was später die Cursillos im Christentum Wir finden sie in der Vorbereitungsarbeit einer Gruppe von Laien und Priestern, die Teil des Diözesanrats der Katholischen Aktion der Jugend (JAC) von Mallorca waren, für die große nationale Pilgerreise, die die Katholische Aktion der Jugend 1948 nach Santiago de Compostela unternahm. 

Bei dieser Vorbereitung werden folgende Schritte durchgeführt "Cursillo de Adelantados de Peregrinos". y "Cursillo der Pilgerleiter", unter der Leitung von Mitgliedern der Katholischen Aktion. 

Bei diesen Treffen wird die Möglichkeit der Etwas Neues zu entwickeln, das es ermöglicht, den wesentlichen Inhalt des Christentums in seiner ganzen Intensität zu erfassen, auch für diejenigen, die am Rande der Religion leben". Ein Hauch des Heiligen Geistes, der wenig später dem ersten Cursillo de Cristiandad Gestalt geben sollte. 

Zu den Initiatoren dieser Bewegung gehörten Laien und Priester. Unter den Erstgenannten ragt Eduardo Bonnín Aguiló heraus. Unter den Priestern, Bischof Sebastián Gayá AguileraJuan Capó Bosch, für den der Selig- und Heiligsprechungsprozess gerade begonnen hat, und Don Juan Capó Bosch. Gemeinsam mit ihnen spielte der damalige Bischof von Mallorca, Monsignore Juan Hervás Benet, eine Schlüsselrolle bei der Gründung und Entstehung von Cursillos de Cristiandad. 

Von jenen Wintertagen auf einer kleinen Insel im Mittelmeer bis heute sind mehr als 70 Jahre vergangen, und die Cursillo-Bewegung ist heute eine über ganz Europa, Amerika und verschiedene Teile Afrikas und Asiens verbreitete Realität. 

Gegenwärtig ist die Bewegung auf diözesaner Ebene durch die Diözesansekretariate und auf nationaler Ebene durch das Nationale Sekretariat strukturiert.

Die internationalen Gruppen der Cursillo-Bewegung koordinieren und erleichtern die Abstimmung zwischen den verschiedenen nationalen Sekretariaten in der ganzen Welt. 

Die Weltorganisation der Cursillo-Bewegung (OMCC), "eine Dienstleistungs-, Kommunikations- und Informationseinrichtung", setzt sich derzeit aus den internationalen Gruppen der Cursillo-Bewegung zusammen: Lateinamerika, Europa, Asien-Pazifik und Nordamerika-Karibik.

Als Teil der Bewegungen und Vereinigungen des Dikasteriums für die Laien, die Familie und das Leben sind die Cursillos in Christianity für Hunderttausende von Menschen ein Weg der Begegnung mit Christus gewesen. 

In Spanien hat vor einigen Wochen Rosa María Murillo den Vorsitz des Nationalen Sekretariats der christlichen Cursillos von Álvaro Martínez aus Córdoba übernommen.

Rosa ist Laie, verheiratet, hat ein Jurastudium absolviert und ist im öffentlichen Dienst tätig. Sie war Katechetin, Jugendpastoralbeauftragte und Leiterin des Erwachsenenkatechumenats. Von 2012 bis 2020 war sie außerdem Vorsitzende der Bewegung Cursillos de Cristiandad in der Diözese Plasencia. Aus ihrer Hand erfahren wir diese Realität der Erstverkündigung in der Kirche, die, wie der heilige Johannes Paul II. betonte, "In Ihrer Begegnung mit Christus haben Sie gelernt, mit neuen Augen auf die Menschen und die Natur, auf das Alltagsgeschehen und das Leben im Allgemeinen zu schauen. Sie haben erfahren, dass das wahre Glück darin liegt, dem Herrn zu folgen. Diese persönliche und gemeinschaftliche Erfahrung muss an andere weitergegeben werden"..

Wie haben Sie die Cursillo-Bewegung kennengelernt und was hat sie für Ihr Leben bedeutet?

-Ich habe meinen Cursillo vor vielen Jahren gemacht, als ich noch ein junger Jurastudent war. Für mich war es eine entscheidende Erfahrung der Begegnung mit mir selbst, mit anderen und mit Gott. Eine dreifache Begegnung, in der ich meine Lebensentscheidungen verankern und die Nachfolge Jesu von Nazareth zum wahren Sinn meines Lebens machen konnte. 

Ich habe die Antworten gefunden, nach denen meiner Meinung nach jeder Mensch sucht, um ein erfüllteres Leben zu führen. Seitdem bin ich immer mit der Bewegung verbunden gewesen.

Sie übernehmen den Vorsitz von Cursillos, nachdem Sie lange Zeit dessen nationaler Sekretär waren. Wie begrüßen Sie diesen Vertrauensbeweis? 

-Ich sehe es weder als Amt noch als Last, sondern als eine weitere Gelegenheit, mit Demut, Hingabe und vollem Vertrauen in den Herrn zu dienen. Das ist das Zeugnis, das ich von früheren Präsidenten erhalten habe. 

Worum bitten Sie Gott in dieser Phase? 

-Ich bitte ihn vor allem um die Gabe der persönlichen und gemeinschaftlichen Unterscheidung, um uns als Bewegung für seinen Willen zu öffnen. 

Ich bitte Sie um den Mut, das Risiko einzugehen, das Richtige und das Falsche, ohne den Mut zu verlieren auf der Suche nach kreativer Treue zu unserem Charisma der ersten Verkündigung an die Menschen von heute. 

Wie sieht die Erfahrung eines Cursillo de Cristiandad aus?

Wenn wir über den Workshop sprechen, beziehen wir uns auf einen der Teile unseres Erstanmeldeprozesses, der in einem dreitägigen Treffen stattfindet. 

Es ist eine starke Erfahrung, das zu leben und zu teilen, was für das Christsein grundlegend ist, in der die Neuheit der Frohen Botschaft für jedes Geschöpf deutlich wahrgenommen werden kann. 

Es ist ein freudiger Vorschlag für ein neues Leben, der von den Zeugen in Freundschaft und mit absolutem Respekt vor der Freiheit formuliert wurde. 

Im Laufe der Jahre habe ich miterlebt, wie viele Menschen in einem Cursillo dem Herrn begegnet sind. Ich habe viele junge und nicht mehr ganz so junge Gesichter vor Augen, Menschen, die eher religiös als gläubig sind, gleichgültige Menschen, mit mehr oder weniger Bildung, mit zerrütteten Leben, Menschen ohne Horizont, Menschen ohne ein Warum oder Wozu. Ich bin immer wieder erstaunt, was Gott in den Menschen bewirkt, wenn sie über Gottes Weg durch ihr Leben nachdenken. 

Der Cursillo ist viel mehr als eine dreitägige Erfahrung, er ist ein Prozess der Freundschaft, der bereits im Precursillo begonnen hat und der sich später im Postcursillo in einer persönlichen und gemeinschaftlichen Begleitung fortsetzt. Die Schlüssel zu diesem Prozess sind Zeugnis, Freundschaft und Gebet.

Was bedeuten die Ultreyas ("darüber hinaus!"), die im Cursillo leben? 

-Mit diesem Ausdruck beziehen wir uns auf die Treffen, die nach der Erfahrung des Cursillo angeboten werden. Sie ist ein Ort des Feierns, des Gebets und der Bildung. Es ist unsere Art, jede Person zu begleiten, damit sie in dem, was sie im Cursillo erfahren hat, reifen, sich vertiefen und wachsen kann. 

Ziel ist es, die Erfahrung des Cursillo in das tägliche Leben zu integrieren, jeder an dem Ort und in der Umgebung, in der er oder sie lebt, und eine evangelisierende Präsenz in ihrer Umgebung als Sauerteig zu fördern.

Ultreya ist ein Pilgerruf, der uns auffordert, weiterzugehen. Es ist der Schrei eines Menschen, der nicht aufhören kann zu verkünden, was er gesehen und gehört hat und was sein Leben verändert hat. 

Wer kann an einem Cursillo de Cristiandad teilnehmen? 

-Jeder, der volljährig ist, kann an einem Cursillo teilnehmen. Das Zielpublikum des Cursillo ist so breit gefächert wie das Evangelium selbst. Es richtet sich jedoch vorzugsweise an diejenigen, die auf der Suche sind, an diejenigen, die Gott nicht kennen, oder an diejenigen, die ihren Glauben wiederfinden oder neu beleben müssen.

Einer ihrer Slogans De Colores Was bedeutet das für die Mitglieder des Cursillo?

-De Colores ist ein populäres Lied, das die Freude am Glauben symbolisiert. Ein Geschenk, ein Geschenk, das Ihr Leben und Ihre Aussichten verändert. 

Mit den Augen Gottes zu sehen, bedeutet, das Leben mit Hoffnung zu sehen, ein Leben in Farben. 

Für uns ist es auch ein gemeinsames Lied, ein Zeichen der Freude, an der evangelisierenden Mission teilzuhaben.

Wie können wir in einer Gesellschaft, in der die Laien mehr denn je die Last der Evangelisierung tragen, diese Herausforderung der Cursillos annehmen?

-Die Cursillo-Bewegung entstand aus klaren Intuitionen, die immer noch gültig sind: Die Wahrnehmung einer Welt, die Gott den Rücken zugekehrt hat, erfordert eine evangelisierende Antwort von verwandelten Männern und Frauen, die davon überzeugt sind, dass die Welt der Ort des Heils ist, dass das Evangelium die Lösung ist und dass jeder Mensch zu Gott fähig ist und in seinem Umfeld evangelisieren kann.

Die Cursillo-Bewegung ist ein Instrument mit bewährter Erfahrung auf dem immer notwendigen und jetzt dringenden Gebiet der Erstverkündigung. 

Die Herausforderung besteht darin, unserem Charisma treu zu bleiben, indem wir im Kontext der sich verändernden Zeiten kreativ sind. Wir sagen, dass die Cursillo-Methode eine induktive Methode ist, die von der Beobachtung der sich ständig verändernden Realität ausgeht. Dies erfordert die Offenheit, auf die Fragen der Männer und Frauen von heute einzugehen und sich von Routinen und Gewohnheiten zu lösen.

Für Cursillos ist es wichtig, die Umwelt zu vergären, denn das ist ihre Aufgabe. 

Die Herausforderung besteht darin, zuzuhören, die Welt kennenzulernen und mit ihr in Dialog zu treten, den Kontext, in dem wir leben, mit Barmherzigkeit und Hoffnung anzunehmen und nichts als verloren zu geben. 

Die Herausforderung besteht darin, einen eher evangelischen Lebensstil und Beziehungen auf der Grundlage einer inkarnierten Spiritualität zu pflegen.

In Zusammenarbeit mit
Möchten Sie unabhängige, wahrheitsgemäße und relevante Nachrichten?

Liebe Leserin, lieber Leser, Omnes berichtet mit Strenge und Tiefgang über das religiöse Zeitgeschehen. Wir leisten investigative Arbeit, die es dem Leser ermöglicht, Kriterien zu den Ereignissen und Geschichten, die im katholischen Bereich und in der Kirche geschehen, zu erhalten. Wir haben Starunterzeichner und Korrespondenten in Rom, die uns helfen, die Hintergrundinformationen mit ideologischer Distanz und Unabhängigkeit aus dem Medienrauschen hervorzuheben.

Wir brauchen Sie, um uns den neuen Herausforderungen einer sich wandelnden Medienlandschaft und einer Realität zu stellen, die ein Nachdenken erfordert.

In Zusammenarbeit mit
Mehr über Omnes
Newsletter La Brújula Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und erhalten Sie jede Woche die neuesten Nachrichten, die aus katholischer Sicht kuratiert sind.