Initiativen

Die weihnachtliche Herausforderung von Manos Unidas

Manos Unidas schlägt einen Wettbewerb vor, um schwangeren Müttern zu helfen, die keinen Zugang zur Schwangerschaftsvorsorge haben.

Paloma López Campos-13. Dezember 2022-Lesezeit: 2 Minuten
Mutter und Kind

Eine Mutter hält die Füße ihres Kindes (Unsplash / Alex Pasarelu)

"In Bethlehem haben viele Frauen immer noch keinen Platz zum Gebären", so lautet der Titel des Aufrufs, der von der Manos Unidas dieses Weihnachten, aber es ist auch eine Realität. Viele Frauen haben keinen Zugang zu pränataler Betreuung, was zu Fehlgeburten, Frühgeburten, Komplikationen und Risikogeburten führt.

Plakat der Kampagne Manos Unidas.

Die Heiligen Drei Könige

Wie das Jesuskind haben auch diese Mütter und ihre Babys ihre eigenen Heiligen Drei Könige. Ein Gynäkologe, eine Krankenschwester und ein Kinderarzt fahren 192 Tage im Jahr, 4 Tage in der Woche, in einer mobilen Klinik Kilometer weit, um schwangere Frauen zu behandeln.

Manos Unidas und dieses Team schlagen einen Wettbewerb vor, um Mittel zur Finanzierung ihrer Arbeit und zur Verbesserung der Betreuung von Müttern und Kindern zu sammeln.

Die Herausforderung

Mit den Spendengeldern werden sie einen mobilen Inkubator und einen pädiatrischen Scanner für das von den Schwestern der Nächstenliebe des Heiligen Vinzenz von Paul gegründete Holy Family Hospital kaufen.

Die Mittel werden auch für fünf Beduinendörfer und Flüchtlingslager in der Judäischen Wüste verwendet. In der mobilen Klinik erhalten Frauen Ultraschalluntersuchungen und Kinder unter fünf Jahren werden von einem Kinderarzt untersucht.

In Zahlen ausgedrückt, ermöglicht eine Spende von 20 Euro einem Frühgeborenen den Zugang zur pränatalen Intensivstation. Eine Spende von 50 Euro ermöglicht einer schwangeren Frau den Zugang zu der notwendigen medizinischen Versorgung. Mit einer Spende von 100 Euro können mehr als acht Kinder direkt von einem Kinderarzt medizinisch versorgt werden.

Spenden können über die Website von Manos Unidas, per Banküberweisung, Telefonanruf oder Bizum getätigt werden. Das Ziel ist es, 108.628 Euro zu sammeln.

Mit dem gesammelten Geld können schätzungsweise mehr als 830 Frauen und ihre Babys in der mobilen Klinik behandelt werden. In der Pädiatrie wird der Arzt mehr als 410 Kinder behandeln.

Sollte mehr Geld als der Zielbetrag zusammenkommen, wird Manos Unidas den Überschuss für andere allgemeine Zwecke der Organisation verwenden, um den Bedarf in Lateinamerika, Asien oder Afrika zu decken.

In Zusammenarbeit mit
Möchten Sie unabhängige, wahrheitsgemäße und relevante Nachrichten?

Liebe Leserin, lieber Leser, Omnes berichtet mit Strenge und Tiefgang über das religiöse Zeitgeschehen. Wir leisten investigative Arbeit, die es dem Leser ermöglicht, Kriterien zu den Ereignissen und Geschichten, die im katholischen Bereich und in der Kirche geschehen, zu erhalten. Wir haben Starunterzeichner und Korrespondenten in Rom, die uns helfen, die Hintergrundinformationen mit ideologischer Distanz und Unabhängigkeit aus dem Medienrauschen hervorzuheben.

Wir brauchen Sie, um uns den neuen Herausforderungen einer sich wandelnden Medienlandschaft und einer Realität zu stellen, die ein Nachdenken erfordert.

In Zusammenarbeit mit
Mehr über Omnes
Newsletter La Brújula Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und erhalten Sie jede Woche die neuesten Nachrichten, die aus katholischer Sicht kuratiert sind.