Spanien

Jubiläumsjahre in Spanien, 2018 ein Jahr der Gnade

Omnes-15. März 2018-Lesezeit: 3 Minuten

Nach dem lebaniego-Jahr und Caravaca sind Sevilla, Valencia, Avila und Pamplona einige der Diözesen, die dieses Jahr ein Jubiläum feiern. 

Dieses Jahrzehnt war für die Kirche in Spanien eine Zeit der Gnade. Die Jubiläen sind über das ganze Land verteilt. Wenn 2017 zum Beispiel die Heiligen Jahre in Santo Toribio de Liébana und Caravaca zu Ende gingen, werden 2018 andere in Covadonga oder in Madrid anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Einweihung der Almudena-Kathedrale gefeiert.

2.600 Menschen besuchten die Öffnung der heiligen Pforte im ersten Teresianischen Jubiläumsjahreine besondere Gnade, die Papst Franziskus jedes Mal gewährt, wenn der Festtag des Heiligen auf einen Sonntag fällt. Dieses Jubiläumsjahr wird in der Diözese Avila und in Alba de Tormes (Diözese Salamanca) begangen. Bei der Eröffnungsmesse definierte Kardinal Blázquez die Heilige als "...".eine geistige Autorität, eine Mutter, die es verdient, dass man auf sie hört, die uns mit dem Brot der Intelligenz speist und uns das Wasser der Weisheit zu trinken gibt".

Mit Entschlossenheit gehen" ist der Titel des Hirtenbriefs, der als Leitfaden für dieses Gnadenjahr dient, ein Titel, der eine Einladung ist, den Weg zu gehen, wie es die Heilige zu ihrer Zeit tat, denn sie verstand das Leben eines Christen als einen Weg der Vollkommenheit.

Madrid feiert auch das Jubiläumsjahr des Tempels von Heilige Maria Magdalenaim Stadtviertel Chamartín, in dem gerade das Fest der 50. Jahrestag seiner kanonischen Errichtung. Die Gemeinde ist den Gläubigen und den Armen sehr nahe. "Die Kirche ist den ganzen Tag über geöffnet, von acht Uhr morgens bis halb neun Uhr abends. Wir bemühen uns um eine möglichst kontinuierliche Anwesenheit von Priestern."erklärt der Gemeindepfarrer Francisco Javier Ardila. Neben diesem Jahrestag finden in Madrid auch andere Jubiläumsjahre statt, wie das der Oratorium des Caballero de Gracia anlässlich des 5. Jahrestages der Geburt des Ritters. von Jacobo Gratij, oder die des Christus der Gesundheit anlässlich des hundertjährigen Bestehens der Gemeinde.

Auch in der Levante-Region ist 2018 ein Jubiläumsjahr. Der Heilige Stuhl hat dem valencianischen Dorf El Palmar ein Heiliges Jahr gewährt. Der Grund dafür ist die 75. Jahrestag der Darstellung des Cristo de la Salud (Christus der Gesundheit)Der Heilige wird in der Pfarrkirche von Jesuset del Hort verehrt. Die Verehrung begann vor Jahrhunderten, erlangte aber im 19. Jahrhundert aufgrund der Pest- und Choleraepidemien, die Valencia verwüsteten, besondere Bedeutung. Der Pfarrer der Gemeinde, Gonzalo Albero, hofft, dass "Dieses Heilige Jahr ist eine Zeit der Gnade und der Erneuerung für die ganze Pfarrei und eine Gelegenheit, die Türen der Pfarrei für die ganze Diözese zu öffnen, damit verschiedene Gruppen, Bewegungen ... die Jubiläumsgnade erlangen und den vollkommenen Ablass erhalten können.".

Auch in Soria gibt es ein Jubiläumsjahr anlässlich des 75 Jahre ständige Aussetzung des Allerheiligsten Sakraments in der Klosterkirche St. Dominikusder Klarissen von Soria. Wie in der Pfarrei St. Maria Magdalena ist auch die Kirche St. Dominikus in Soria den ganzen Tag über geöffnet, von sieben Uhr morgens bis neun Uhr abends. Die Gemeinschaft der Nonnen ist bestrebt, die Anbetung und Liebe zu Jesus im Allerheiligsten Sakrament zu erweitern und zu fördern.

In Andalusien gibt es auch ein Jubiläumsjahr in Sevilla, das auf die 275. Jahrestag des Bestehens der Sakramentalen Bruderschaft von San Juan Bautista in der Gemeinde von San Juan de Aznalfarache. Der Erzbischof von Sevilla, Mons. Asenjo, sagte, als er von der Gewährung dieser Gnade erfuhr: "...der Erzbischof von Sevilla, Mons.wird für alle ein Heilsereignis sein, ein wirklicher Durchgang des Herrn mit der Bruderschaft und jedem ihrer Mitglieder, um sie zu erneuern, zu bekehren, neu zu schaffen und ihr christliches Leben zu verjüngen und zu beleben.". Die Bruderschaft hat eine Reihe von Sitzungen vorbereitet, in denen verschiedene Themen besprochen werden, wie die Arbeit der Bruderschaften und Bruderschaften im Dienst der Kirche, die Gestalt des Jesus von Nazareth...

Und zurück im Norden, in Pamplona, findet die Heiliges Jubiläum von St. Fermín anlässlich des 300. Jahrestages der Einweihung des Altars und der Kapelle des Heiligen in der Kirche San Lorenzo. Die Diözese hofft, dass dieses Jahr eine Verherrlichung der Figur des Märtyrers sein wird, zu dessen Ehren eines der beliebtesten Feste der Welt gefeiert wird.

Spanien hat die Gnade, dass 2018 ein vollwertiges Jubiläumsjahr ist.

In Zusammenarbeit mit
Möchten Sie unabhängige, wahrheitsgemäße und relevante Nachrichten?

Liebe Leserin, lieber Leser, Omnes berichtet mit Strenge und Tiefgang über das religiöse Zeitgeschehen. Wir leisten investigative Arbeit, die es dem Leser ermöglicht, Kriterien zu den Ereignissen und Geschichten, die im katholischen Bereich und in der Kirche geschehen, zu erhalten. Wir haben Starunterzeichner und Korrespondenten in Rom, die uns helfen, die Hintergrundinformationen mit ideologischer Distanz und Unabhängigkeit aus dem Medienrauschen hervorzuheben.

Wir brauchen Sie, um uns den neuen Herausforderungen einer sich wandelnden Medienlandschaft und einer Realität zu stellen, die ein Nachdenken erfordert.

In Zusammenarbeit mit
Mehr über Omnes
Newsletter La Brújula Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und erhalten Sie jede Woche die neuesten Nachrichten, die aus katholischer Sicht kuratiert sind.