Evangelisation

Maciej: "Die priesterliche Brüderlichkeit ist grundlegend".

Dieser junge Pole studiert dank eines Stipendiums der Stiftung Römisches Akademisches Zentrum Theologie an der Universität von Navarra.

Gesponsert von CARF-1. Dezember 2022-Lesezeit: < 1 Minuten
Maciej Carf

Maciej Biedron ©CARF

Maciej Biedron ist ein junger polnischer Priester aus der Diözese Tarnów, einer bergigen, ländlichen Gegend in Südpolen. Er ist 30 Jahre alt und wurde vor mehr als vier Jahren ordiniert. Nach seiner Priesterweihe war er Vikar in einer der größten Pfarreien seiner Diözese, einer Diözese, die reich an Priesterberufungen (derzeit etwa 1.400) und an Volksfrömmigkeit, insbesondere an Marienverehrung, ist.

Er studiert jetzt an der Universität von Navarra D. in Theologie, nachdem er von seinem Bischof dank eines Stipendiums von CARF.

In einer zunehmend säkularisierten Welt verteidigt er die Bedeutung einer guten Ausbildung, des Gebetslebens, der priesterlichen Brüderlichkeit und der Eucharistie als Zentrum des christlichen Lebens. "Ohne diese Säulen können Priester von einer postchristlichen und glaubensfeindlichen Gesellschaft überholt werden", sagt er.

So spricht er von priesterlicher Brüderlichkeit: "Der Priester, der sich von seinen Kollegen trennt, die seine Probleme und Bedürfnisse verstehen können, kann sehr schnell fallen. Deshalb ist die menschliche Bildung für die Priester so wichtig, damit sie in Freundschaft und brüderlicher Nächstenliebe leben und nicht in einem Gefühl der Rivalität oder der Suche nach dem eigenen Ruhm".

Derzeit findet in seiner Diözese eine Diözesansynode statt, um die pastorale Arbeit angesichts der Probleme, die sich aus der heutigen Welt ergeben, zu verbessern.

"Die Synode möchte die Aufmerksamkeit besonders auf die Fragen der Familie, der Jugendlichen und des priesterlichen Dienstes lenken. Eines der Anliegen meines Bischofs ist die Ausbildung von Priestern. Deshalb studiere ich spirituelle Theologie, denn nach der Synode möchte der Bischof in meiner Diözese eine priesterliche Spiritualität entwickeln", erklärt er.

Für Maciej geht es bei der Evangelisierung nicht nur darum, die Wahrheit über Gott zu sagen, sondern auch über den Menschen.

In Zusammenarbeit mit
Möchten Sie unabhängige, wahrheitsgemäße und relevante Nachrichten?

Liebe Leserin, lieber Leser, Omnes berichtet mit Strenge und Tiefgang über das religiöse Zeitgeschehen. Wir leisten investigative Arbeit, die es dem Leser ermöglicht, Kriterien zu den Ereignissen und Geschichten, die im katholischen Bereich und in der Kirche geschehen, zu erhalten. Wir haben Starunterzeichner und Korrespondenten in Rom, die uns helfen, die Hintergrundinformationen mit ideologischer Distanz und Unabhängigkeit aus dem Medienrauschen hervorzuheben.

Wir brauchen Sie, um uns den neuen Herausforderungen einer sich wandelnden Medienlandschaft und einer Realität zu stellen, die ein Nachdenken erfordert.

In Zusammenarbeit mit
Mehr über Omnes
Newsletter La Brújula Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und erhalten Sie jede Woche die neuesten Nachrichten, die aus katholischer Sicht kuratiert sind.