Familie

Der ideale Partner

José María Contreras-7. April 2022-Lesezeit: 3 Minuten
idealer Partner

Übersetzung des Artikels ins Italienische

Hören Sie sich den Podcast "Das ideale Paar" an.

. Weiter zum Download

Seit wir klein waren, haben wir in unseren Kindheitsgeschichten von Paaren gehört, die sich sehr lieben und sich nicht anstrengen müssen, bei denen alles wunderbar ist und es keine Probleme in ihrem Leben gibt.

Später lehrte uns das romantische Kino das Gleiche.

Heutzutage wird uns auch gesagt, dass es irgendwo da draußen jemanden gibt, mit dem ich glücklich und zufrieden leben kann. Mit dem die Liebe mühelos wäre.

Das ist zwar sehr attraktiv, aber absolut unwahr. Man muss sich darüber im Klaren sein, dass, selbst wenn man jeden Mann oder jede Frau auf der Welt kennen würde, das Zusammenleben schwierig wäre, es würde Anstrengung erfordern.

Ein Paar besteht aus zwei Menschen, die unvollkommen sind, also wird das Ergebnis eine Beziehung mit Unvollkommenheiten sein. Es gibt keinen Grund zur Panik, in jeder Ehe gibt es Dinge, die gut laufen, und Dinge, die nicht so gut laufen. Das ist normal.

Es ist nicht einfach, zu wissen, wie man schweigt und im richtigen Moment spricht. Arroganz und Stolz zu beherrschen, den ständigen Wunsch, oben zu sein, zu vermeiden - das ist eine der Drogen, die das meiste Leid verursachen -, den anderen dominieren zu wollen, ihm keinen Freiraum zu lassen, von ihm zu verlangen, Dinge so zu tun, wie ich es tue, zu beobachten, was er tut, was er sagt, sein Handy, seine Post - das sind häufige Verhaltensweisen, die Unreife in der Person und in der Liebe zeigen.

Da die Beziehung eines Paares eine Beziehung zwischen Gleichen ist, wird der eine immer versuchen, den anderen zu übertrumpfen, wenn er seinen Stolz nicht unter Kontrolle hat. Recht haben zu wollen. Die Verantwortung tragen.

Die Person, die wir geheiratet haben, hat also Fehler und kann gar nicht anders, weil sie die Erbsünde hat. Wir alle haben Fehler.

Der Erfolg einer Beziehung hängt von der Anstrengung, dem Kampf gegen sich selbst ab, den der Mann und die Frau unternehmen wollen, um sich persönlich zu verbessern.

Das bedeutet, dass wir die ständige Neigung haben müssen, uns als Menschen verbessern zu wollen, unseren Überzeugungen treu zu bleiben und keine Angst zu haben, dass unsere Beziehung nicht perfekt ist.

Wer wirklich zu lieben weiß, strebt danach, sich selbst zu erkennen, und hat keine Angst vor der persönlichen Wahrheit.

Die Angst vor der persönlichen Wahrheit ist selbstmörderisch und lässt die Fähigkeit zu lieben stagnieren.

Heutzutage gibt es eine große Angst zu lieben, sich zu engagieren, weil wir wirklich spüren, dass jede Liebe mehr oder weniger ein gewisses Maß an Opfern beinhaltet.

Wer keinen Schmerz haben will, sollte sein ganzes Leben frei von Liebe verbringen, heißt es in dem bekannten Lied. Und so ist es auch.

Das ist der Grund, warum viele Menschen in unserer Gesellschaft durch das Leben gehen, ohne zu wissen, was Liebe ist, mit einer unterschwelligen Traurigkeit und einem Unbehagen, das sie von Zeit zu Zeit mit ein wenig Sex kompensieren. So bekommt man die Illusion, dass man geliebt wird, man kann nicht die ganze Zeit in Traurigkeit leben!!!

Viele gehen mit dem Herzen in der Hand und bieten es jemandem an, um ihre Leere zu kompensieren, die oft von der Angst herrührt, die sie vor echter Liebe haben oder hatten, und suchen nach einem idealen Partner, den es nicht gibt, denn unser idealer Partner ist der, den wir geheiratet haben.

Um dies zu verwirklichen, müssen wir sie an die Spitze unserer Lebensprioritäten stellen und unsere Angst vor den Anstrengungen und Opfern verlieren, die die Liebe erfordert. Der Rest ist, nicht zu wissen, wie man liebt.

Bequemlichkeit verträgt sich nicht mit Liebe.

In dem Maße, in dem man sich nicht selbst betrügt, sich selbst die Wahrheit sagt und sich selbst gegenübersteht, wird man feststellen, dass diese Anstrengung weniger kostspielig ist, als die eigene Vorstellungskraft uns glauben macht.

Dann haben wir den idealen Partner gefunden, denn wir haben begonnen, wirklich zu lieben. Alles andere ist nur eine sanfte Berührung, wenn sie nicht von einer starken und starken Liebe getragen wird.

So einfach und so schwierig ist es.

In Zusammenarbeit mit
Möchten Sie unabhängige, wahrheitsgemäße und relevante Nachrichten?

Liebe Leserin, lieber Leser, Omnes berichtet mit Strenge und Tiefgang über das religiöse Zeitgeschehen. Wir leisten investigative Arbeit, die es dem Leser ermöglicht, Kriterien zu den Ereignissen und Geschichten, die im katholischen Bereich und in der Kirche geschehen, zu erhalten. Wir haben Starunterzeichner und Korrespondenten in Rom, die uns helfen, die Hintergrundinformationen mit ideologischer Distanz und Unabhängigkeit aus dem Medienrauschen hervorzuheben.

Wir brauchen Sie, um uns den neuen Herausforderungen einer sich wandelnden Medienlandschaft und einer Realität zu stellen, die ein Nachdenken erfordert.

In Zusammenarbeit mit
Mehr über Omnes
Newsletter La Brújula Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und erhalten Sie jede Woche die neuesten Nachrichten, die aus katholischer Sicht kuratiert sind.