Öko-logisch

UFV thematisiert das Problem der Einsamkeit in einer Online-Konferenz

An diesem Tag, der aus den Erfahrungen mit dem Multimediareport "Einsamkeit in Zeiten der Pandemie" hervorgegangen ist, werden drei Treffen zu diesem Thema stattfinden.

Maria José Atienza-23. März 2021-Lesezeit: 2 Minuten
Einsamkeit in Spanien

Die Einsamkeit ist eines der besorgniserregendsten sozialen Probleme in unserem Land, und den Daten zufolge ist sie weit davon entfernt, gelöst zu werden, sondern nimmt jedes Jahr zu.

In diesem Zusammenhang, morgen, Mittwoch, 24. März um 12:30 Uhr Stunden findet ein Tag statt, an dem über das, was die Studenten der Fakultät für Kommunikation der Universität Barcelona in den letzten Jahren gelernt haben, reflektiert wird. Universität Francisco de Vitoria die sich aus dem Multimediabericht ergeben haben. Einsamkeit in Zeiten der Pandemie"..

Der Tag wird aus drei Sitzungen bestehen. Der erste wird sich auf die Familie konzentrieren, der zweite auf die Bedeutung der Begleitung und der dritte auf das lebenswichtige Bedürfnis des Menschen nach Andersartigkeit und Körperkontakt.

Den ersten Dialog führen Elena Alderius, Leiterin des Zentrums für umfassende Familienförderung an der UFV, und David Santaballa, Student der frühkindlichen Erziehung. Beide werden über die Bedeutung der Familie nachdenken und über die möglichen Gründe, warum diese Institution heute mehr denn je in Gefahr ist.

Der Dialog über die Begleitung wird auch Beiträge von Maleny Medina, Direktorin des UFV Institut für Begleitungund Alejandro Carballo, Koordinator der Abteilung für UFV Sozialaktion. Bei dieser Gelegenheit wird auf die Bedeutung einer guten Begleitung hingewiesen, insbesondere in schwierigen Situationen, in denen der Mensch die nötige Unterstützung braucht, um Schmerzen, Leiden und andere Widrigkeiten zu überwinden.

Der Dialog über das Anderssein schließlich wird von Isidro Catela, Doktor der Informationswissenschaften und Professor für Ethik und Geisteswissenschaften an der UFV, und Mariana Reyes, einer mexikanischen Studentin der UFV, geführt. Beide werden das Bedürfnis des Menschen als Beziehungswesen nach anderen, nach einem Gefühl der Zugehörigkeit und nach körperlichem Kontakt untersuchen.

In Zusammenarbeit mit
Möchten Sie unabhängige, wahrheitsgemäße und relevante Nachrichten?

Liebe Leserin, lieber Leser, Omnes berichtet mit Strenge und Tiefgang über das religiöse Zeitgeschehen. Wir leisten investigative Arbeit, die es dem Leser ermöglicht, Kriterien zu den Ereignissen und Geschichten, die im katholischen Bereich und in der Kirche geschehen, zu erhalten. Wir haben Starunterzeichner und Korrespondenten in Rom, die uns helfen, die Hintergrundinformationen mit ideologischer Distanz und Unabhängigkeit aus dem Medienrauschen hervorzuheben.

Wir brauchen Sie, um uns den neuen Herausforderungen einer sich wandelnden Medienlandschaft und einer Realität zu stellen, die ein Nachdenken erfordert.

In Zusammenarbeit mit
Mehr über Omnes
Newsletter La Brújula Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und erhalten Sie jede Woche die neuesten Nachrichten, die aus katholischer Sicht kuratiert sind.